Sicher einkaufen Über 300 Biere Versandkostenfrei ab 60 €* Lieferung innerhalb von 48 h**
    
Klüvers Lager
2,19 €*

Inhalt: 0,33 Liter (6,64 € pro 1 l)

inkl. 16% USt., zzgl. Versand

*zzgl. Mehrweg-Pfandpreis: 0,08 €

momentan nicht verfügbar


Angabe zur Lebensmittelinformationsverordnung
  • Alkoholgehalt in %:5,2 % vol
  • Lebensmittelhersteller/- vertreiber:Klüvers Delikatessen Manufaktur GmbH & Co. KG, Schiffbrücke 2-4,23730 Neustadt in Holstein
  • Zutatenverzeichnis:Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
  • Allergene:Gerstenmalz
  • Nettofüllmenge:0,33 Liter



Helles Genusserlebnis: Klüvers Lager

Die leicht malzige Note verleiht dem Klüvers Lager Bier das charakteristische Aroma: hell, spritzig und unverkennbar mild. Ein leicht blumiges Aroma unterstreicht den typischen Klüvers Geschmack, für einen frischen und milden Genuss.

Kostprobe: Das Klüvers Lager besitzt eine leichte Zitrusnote. Besonders dominant ist der Geschmack von Grapefruit. Im Nachgang macht sich eine dezente Hopfennote bemerkbar. Weich und frisch lässt sich das Mundgefühl beschreiben.

Kulinarische Tipps: Durch den leichten Zitrusgeschmack, passt ein Klüvers Lager ideal zu hellen Fischsorten, wie zum Beispiel Forelle, Zander oder Hecht. Gerne gegrillt oder auch gedünstet mit Kräutern angerichtet.

Lagerbier: Aus der Not eine Tugend machen

Schon seit Jahrzehnten zählt das Lagerbier zu einem der bekanntesten Bierarten in Deutschland. Dabei reicht sein Ursprung weit bis ins Mittelalter zurück. Das größte Problem vieler Brauereien zu dieser Zeit waren die schlechten hygienischen Bedingungen. Große Biermengen verdarben, da sich Mirkoorganismen, wie Lactobazillen schnell verbreiteten. Doch Not macht ja bekanntlich erfinderisch, so wurde Ende des 14. Jahrhunderts in Bayern die untergärige Brauart entwickelt, mit der die Haltbarkeit des Bieres verlängert werden konnte. Das Lagerbier war geboren. Jedoch besitzt die untergärige Brauweise auch eine Kehrseite, zwar verlängert sich die Lagerfähigkeit des Bieres, aber für untergärige Hefe sind kalte Temperaturen notwendig. Bierbrauen war demnach frühestens ab dem späten Herbst und eher in den kalten Wintermonaten möglich. Dazu wurde 1553 die bayrische Verordnung erlassen, Bier lediglich in der Zeit vom 29. September bis zum 23. April zu brauen. Um aber auch in den warmen Sommermonaten die Nachfrage nach Bier zu nutzen, produzierten die Brauereien daher ihr Bier in großen Mengen und lagerten es in kühlen Räumen. So entstand die Bezeichnung Lager oder Lagerbier für untergärige Biersorten.

Mehr Biere von Klüvers finden Sie bei BierSelect. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Küsten Bock .

Die Inhaber der Klüver's Delikatessen Manufaktur GmbH & Co. KG planen Großes für die Zukunft. Aus dem kleinen Familienunternehmen, gegründet von Jutta und Detlev Klüver, ist mittlerweile ein regionaler Wirtschaftsfaktor geworden, der ca. 80 Mitarbeiter beschäftigt. Aus einer lokalen Brauerei soll bald schon eine regionale Brauerei werden. Seit 2013 sind sowohl die benötigten Kapazitäten als auch eine eigene Etikettierstraße vorhanden. Dadurch soll die Versorgung mit den handgemachten Bierspezialitäten, hergestellt auf höchstem Niveau, bald flächendeckend möglich sein.
Seit einiger Zeit zählt zu dem Portfolio der Klüver's Delikatessen Manufaktur GmbH & Co. KG ein eigener Fleischereifachbetrieb. Zusammen mit der Brauerei aus Gleschendorf und dem Ausbau der Delikatessen-Manufaktur ist die Zukunft des Unternehmens klar auf Expansion ausgerichtet.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Kontaktdaten

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Kunden kauften dazu folgende Produkte
Gold Ochsen Ulmer Hell

Gold Ochsen Ulmer Hell

2,13 €* nix

0,33 Liter 
Klüvers Weizen

Klüvers Weizen

2,19 €* nix

0,33 Liter 
Landgang Helle Aufregung

Landgang Helle Aufregung

2,69 €* nix

0,33 Liter